Testbericht: LG P500 Optimus One

LG P500 TestEs gibt gute Neuigkeiten. Es gibt nämlich Android Nachwuchs in der Familie und zwar das LG P500 Optimus One. Dieses werde ich für euch in meinen LG P500 Test genauer unter die Lupe nehmen.
Gekauft wurde das Gerät zu einem Preis von 238€ im Phonehouse Shop hier in Andernach. Mein Vater wollte sich schon seit längerem ein Android Smartphone zulegen, da ihm die Synchronisation von Terminen und Kontakten zwischen mehreren Geräten ziemlich gut gefällt. Wie man das ganz angenehm realisieren kann habe ich bereits schon im Artikel HTC Magic und Synchronisierung mit Linux beschrieben. Der Artikel lässt sich problemlos auf alle Androiden und auch auf Windows übertragen.
Aber zurück zum eigentlichen Thema: Eigentlich wollten wir uns das Smartphone erstmal anschauen und dann überlegen, da das Huawei Ideos bisher das favorisierte Gerät war. Doch das LG P500 hat sofort auf den ersten Blick überzeugt und so wurde das Ganze eine Aktion a la gekauft wie gesehen, was keineswegs ein Fehler war. Also, los geht’s mit dem LG P500 Test.

Das LG P500 im Test: Die Ausstattung

Zu Beginn des LG P500 Test gibt es, wie üblich, erst einmal die wichtigsten technischen Daten. Das LG P500 wird mit Android 2.2 (Froyo) ausgeliefert. Die wichtigsten technischen Merkmale des Geräts sind:

  • 600Mhz CPU
  • 512mb Ram
  • etwa 160mb interner Speicher
  • kapazitiver 3,2 Zoll Touchscreen (Auflösung: HVGA, 320×480 Pixel)
  • 3 Megapixel Kamera
  • 3,5mm Klinkenanschluss

WLAN, GPS und Bluetooth sind natürlich auch mit dabei. Des Weiteren hat das LG P500 noch einen Radioempfänger integriert. Eine entsprechende App dafür ist schon vorinstalliert. Darauf werde ich in meinem Test zum LG P500 aber nicht näher eingehen.
Zum Lieferumfang (siehe Bild oben) gehören das Gerät selbst, eine Betriebsanleitung, Headset, 2 GB Speicherkarte und ein USB- und Ladekabel. Das USB Kabel wird auch benötigt, wenn das Smartphone an der Steckdose aufgeladen werden soll. Dazu muss man das Ladekabel in den Adapter für die Steckdose einstöpseln. Zwei seperate Kabel, wie es bei meinem HTC Magic auch der Fall ist, hätten mir deutlich besser gefallen. Zusätzlich wurde noch eine Tasche dazu gekauft.

Verarbeitung und Design im LG P500 Test

LG P500 Test (Optimus One)Den nächsten Abschnitt im LG P500 Test widme ich der Verarbeitung. Wie bereits eingangs schon erwähnt hat das LG P500 direkt überzeugt. Es ist nicht besonders groß oder schwer und liegt daher recht gut in der Hand. Die Rückseite des Gerätes ist etwas rau. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einem aus der Hand rutscht ist also ziemlich gering. Übermäßige Spaltmaße habe ich nicht bemerkt. Während es LG P500 Test ist mir weder ein knacken noch ein knarren aufgefallen. Der Deckel auf der Rückseite sitzt ebenfalls sehr fest.
Alles in Allem wirkt das LG P500 ziemlich robust und stabil.
Das mir vorliegende Testgerät ist schwarz. Entgegen dem HTC Magic handelt es sich hierbei nicht um Klavierlack-Optik. Daher wirkt es ziemlich unempfindlich. Das einzige, was mich am Design stört ist, dass die Hardwaretasten anders angeordnet sind als bei meinem HTC Magic und dass es keinen Trackball gibt. Der Platz wäre da gewesen, stattessen ist dort nur eine ungenutzte Stelle.
Auf der Rückseite ist unterhalb der Kamera der Schriftzug „with Google“ zu finden.
Wer ein schickes aber dennoch schlichtes und eher unauffälliges Smartphone mag ist mit dem LG P500 in schwarz gut beraten.

Wie schneiden Display und Kamera im LG P500 Test ab?

Das Display des LG P500 stellt die Farben gut dar und ist wirklich hell genug. Die Helligkeit steht bei etwa 30% und es ist bei mäßiger Lichteinstrahlung alles gut zu lesen. Da bei der Helligkeit noch viel Luft nach oben ist, dürfte es auch im Sommer keine Probleme geben, bei starker Sonneneinstrahlung das Display abzulesen. Da habe ich aber auch auf meinem HTC Magic keine Probleme mit. Während meines LG P500 Test war das Display jederzeit perfekt ablesbar. Bei der Auswahl auf dem Display erfolgt die Reaktion schnell und präzise.
Zur Kamera möchte ich nicht viele Worte verlieren, da die Kamera bei einem Smartphone für mich nur Nebensache ist und es meinen LG P500 Test etwas sprengen würde. Daher lasse ich lieber ein Bild für die Leistung der Kamera sprechen. Das Bild kann man vergrößert anzeigen, wenn man einmal drauf klickt. Das gilt übrigens für fast alle Bilder hier im Blog.
Die 3MP Kamera ist zwar nicht der Hit aber für ein Foto auf die schnelle ist die integrierte Kamera sicher zu gebrauchen.

Eindrücke und Erfahrung bei der Benutzung des LG P500 im Test

LG P500 Test (Homescreen)Wie schon ganz am Anfang erwähnt, kommt das Gerät mit Android 2.2 daher. Leider hat LG eine eigene Oberfläche implementiert. Diese gefällt mir nicht so gut, besonders das Kalenderwidget gefällt mir überhaupt nicht. Für mich ist es unbenutzbar, da ich die Terminansicht des Standard Kalenderwidgets bevorzuge und ich nicht ein Widget haben möchte, das fast den ganzen Homescreen füllt. Das ist eigentlich der Punkt, der mir in meinem LG P500 Test am negativsten aufgefallen ist.
Der Launcher bietet zwar die Möglichkeit an Apps zu gruppieren aber die Gruppen werden dennoch alle gleichzeitig angezeigt. Des Weiteren gibt es keine Möglichkeit Icons im Launcher auszublenden. Es sind jede Menge Apps vorinstalliert, die viele Leute vielleicht gar nicht brauchen. Ein Beispiel dafür ist die Twitter App. Diese lässt sich auch ohne Weiteres scheinbar gar nicht entfernen.
Ein weiterer Kritikpunkt, den ich im Rahmen meines LG P500 Test, äußerst negativ aufgenommen habe ist die zusätzlich installierte hauseigene Tastatur von LG. Erstens finde ich die ziemlich hässlich und zweitens ist das mitgelieferte Wörterbuch dafür ziemlich schlecht. Die Wortvorschläge sind deutlich schlechter als die der üblichen Android Tastatur. Ich habe also die Eingabemethode auf die standard Androidtastatur umgestellt und habe erst einmal ziemlich gestaunt als es gar keine Wortvorschläge gab! In den Tastatureinstellungen ist zwar ein deutsches Wörterbuch eingetragen aber es scheint leer zu sein. Es ist möglich eigene Wortlisten zu importieren. Ich habe testweise mal einen Auszug aus dem deutschen Wörterbuch von OpenOffice importiert. Das hat funktioniert. Das komplette Wörterbuch scheint aber zu lang zu sein, da die Android Tastatur dann ständig abstürzt. Wie das funktioniert werde ich zeitnah in einem seperaten Artikel beschreiben, da sonst der Rahmen dieses LG P500 Test komplett gesprengt würde.
Abgesehen davon sind mir bei meinem LG P500 Test weitere Macken aufgefallen. Teilweise sind Menüeinträge auf französisch. Das ist mir bei der Schaltfläche zum Hinzufügen eines neuen Termins im Kalender aufgefallen und in den Einstellungen für Sprachausgabe.
Ein Wechsel zwischen zwei Sprachen hat nichts daran verändert. Ich hoffe LG bessert da nochmal nach. Die fehlenden Übersetzungen schränken zwar nicht bei der Benutzung ein aber ich finde es ist dennoch ein No-Go. Eine Anpassung würde das Resultat meines LG P500 Test zusätzlich verbessern.
Abgesehen von diesen Punkten kann das Gerät während des LG P500 Test wirklich überzeugen. Die Sprachqualität ist gut und auch mit dem Empfang gab es beim LG P500 Test keine Probleme. Die CPU des Gerätes ist etwas schneller als die von meinem HTC Magic aber das merkt man schon sehr stark. Menüs öffnen sich viel schneller, es gibt absolut kein Ruckeln und das Gerät bootet wesentlich schneller als mein Magic. Von der Performance, die das Gerät im LG P500 Test zeigte bin ich doch stark überrascht.
Zur Akkulaufzeit kann ich noch nichts genaues sagen, da ja in den ersten Tagen generell viel an einem neuen Smartphone rumgespielt wird. Aber ich schätze mal es wird irgendwo zwischen den für Smartphones üblichen 2-4 Tagen liegen. Diese Angaben haben sich über einen längeren Zeitraum nach meinem LG P500 Test bestätigt.

Mein Fazit nach dem LG P500 Test

LG P500 TestEin Testbericht ist zwar sowieso immer subjektiv aber abschließend gibt es nach dem LG P500 Test noch eine eindeutige Meinung zum Optimus One von mir.
Für deutlich unter 200€ bekommt man ein wirklich gutes Android Smartphone in der Einsteiger- oder gar Mittelklasse. Wer ein Androidsmartphone mit der aktuellen Android Version möchte aber nicht so viel Geld wie für ein HTC Desire ausgeben will, der ist mit dem LG P500 Optimus One wirklich gut beraten. Das Gerät machte während dem gesamten LG P500 Test wirklich einen soliden Eindruck. Die fehlenden Übersetzungen und das fehlende deutsche Wörterbuch kann man verkraften, zumal es für letzteres Abhilfe gibt. In den nächsten Tagen verfasse ich einen Artikel dazu, da dieser Testbericht zum LG P500 sonst viel zu lang wird.
Da LG eine Anwendung „Aktualisierungen“ in den Launcher gepackt hat besteht die Hoffnung, dass es zumindest ab und an mal Firmwareupdates geben könnte. Damit meine ich jetzt nicht unbedingt, dass ein Update auf die nächste Androidversion möglich wäre, sondern eher, dass so kleine Fehler wie das Wörterbuch und die Übersetzungen bereinigt werden könnten.
Klar, ein paar Sachen wie das Ladekabel und die bereits angesprochenen Fehler hätte man besser machen können aber insgesamt kann ich nach dem LG P500 Test sagen,dass das Gerät wirklich ein sehr guter Kauf ist. Derzeit ist es bereits für deutlich unter 200€ bei Amazon zu haben.

68 Kommentare

  1. Danke für den tollen Testbericht.

    Dass nur ein Kabel mitgeliefert wird mit einem 220V-USB Adapter ist allerdings heutzutage Standard. Ist bei fast allen Smartphones so.

  2. Danke für den Bericht, ein paar Fragen:
    Auf dem Papier ist das Optimus One fast genauso wie das HTC Legend bzw das HTC Aria/Gratia, dass demnächst nach Europa kommt. (Kamera ist schlechter, dafür ein leistungsfähigerer Akku)

    Mich macht der Preis stutzig, ~ € 240 für ein neues Smartphone mit Android 2.2, das HTC Wildfire (mit schlechterem Display, 2.1) kostet jetzt noch ca. € 40 mehr, das HTC Gratia wird vermutlich € 400 kosten.

    Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, dass das Optimus One kein Flash unterstützt und nie unterstützen wird (Youtube funktioniert aber per App), ist das vielleicht ein Grund für den niedrigen Preis, braucht man Flash überhaupt auf einem Smartphone?!

    Ich finde die Oberfläche nicht so toll (optisch und auch die Aufteilung der Apps, das ist irgendwie unübersichtlich): kann man problemlos ein „Custom Theme“ installieren bzw die Apps löschen, die man nicht will, oder müsste man dafür das Handy rooten?!

  3. Hallo,
    Die Unterstützung für Flash hängt mit dem CPU Typ zusammen. Flash wird nur von armv7 CPUs unterstützt.
    Das LG hier vorgestellte LG hat einen armv6 Prozessor.
    Wie das beim Wildfire aussieht kann ich jetzt so nicht sagen. So wie ich das sehe funktioniert Flash ja erst ab 2.2 und scheinbar hat auch das Wildfire einen armv6 CPU.
    YouTube funktioniert ja auf beiden Geräten per App.

    Was das rooten und custom Themes betrifft kann ich dir keine Auskunft geben. Du kannst dir aber im Market den ADW Launcher runterladen. Mittels der Katalogfunktion ist es immerhin mal möglich Apps vernünftig zu gruppieren und nicht benötigte Apps auszublenden. Den ADW Launcher kannst du dir farblich auch selbst ein bisschen anpassen. Die Katalogfunktion habe ich schon hier beschrieben:
    http://tuxanddroid.de/android/apps-im-adw-launcher-verstecken

  4. Hallo,

    danke für die ersten Eindrücke. Das meiste kann ich gut nachvollziehen. Nur ein Hinweis wegen dem Kalendarwidget. Wenn du das entfernst und dann neu anlegst, wirst du nach dem Design gefragt. Da stehen 2 zur Auswahl:

    1. die bekannte Monatsübersicht
    2. Angabe des heutigen Datums + evtl. vorhandene Termine.

    MfG

  5. Dass es zwei Arten von Kalenderwidget gibt habe ich schon gesehen. Aber auch das mit der Tagesansicht und weitere Termine wie du es beschrieben hast finde ich persönlich nicht so toll wie das schön kompakte standardmäßige.

    Zu LG P500 und root:
    Auf Android-Hilfe.de hat jemand geschrieben man könne es mit SuperOneClick rooten.
    Ich halte zwar von one click root Programmen nichts aber naja…
    Dann kann man auf jeden Fall nicht benötigte Apps entfernen.
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=803682

  6. Soweit alles was schon erwähnt wurde ist auch richtig. Das Handy selber ist super, das mit dem Flasch is scheisse. Ich habe versucht eine Video in http://www.nbc.com abzuspielen, konnte aber natürlich nicht. Wenn das Handy kein unterstützt ist schon einen Problem. Hoffe das ich ein Weg finden, diese grosse Software-Lücke zu überwinden. Das Handy is super schnell, habe ich Skype heruntergeladen und sogar gestern mit einem Kumpel 1,5 Std. ans Telephone gesprochen natürlich kostenlos. Ich benutzte meine Internetverbindung zuhause, die ich habe zu verbinden. Ohne Kabeln mit WiFi.Was auch gut ist kannst du Videoaufnahme mit dem Handy machen, auch die Kamera für seine 3.0 MP ist recht O.K; , natürlich besser wäre 5 MP, und das verstehe ich auch nicht. Die umstellung oder die Produktionkosten für eine Umstieg sind nicht gross. Ja, wie man selber übelegen kann, muss ständig deine Handys upgraden und zwar durch Kauf von Neuen. Der ganze Welt ist so gestaltet. Das ist das totale Scheisse!

  7. Hi,
    habe eine Frage zum Browser. Der eingebaute Browser soll ja kein Text reflow, Text resize unterstuetzen. Ist das korrekt ?
    Zum Verstaendnis:
    Text reflow heisst, dass, wenn ich einen Text im Browser zoome, das seitliche Scrollen
    entfaellt, was das Lesen einer Internetseite sehr vereinfacht, da die Zeilenumbrueche neu organisiert werden.
    Ist dieses Problem hardeware -oder browser bedingt ?
    Sofern Browserbedingt, kann man mit Installation eines anderen Browser, speziell
    Mozilla mobil oder gerade, aktuell Opera mobile (nicht Opera mini) dieses Problem
    umgehen ?
    Ein gescheiter Browser ist das Kaufargument schlechthin fuer mich …

    Koennen Sie mir hierzu Auskunft geben ?

  8. @ Timo (sollte wirklich mal eine Zitatfunktion einbauen ;))
    Erstens: Duzen ist hier vollkommen okay. 🙂

    Das LG benutzt den Standard Browser von Android 2.2
    Das bedeutet, dass das Verhalten auf allen Androiden im Standardrowser gleich ist (bzw gleich sein sollte)
    Bisher scheint der Textumbruch größtenteils vom verwendeten Layout der Seite abhängig zu sein. Bei den meisten Blogs und Foren wird der Text immer so gebrochen, dass man nicht seitlich scrollen muss. Bei einigen Seiten (zb. rhein-zeitung.de) muss trotzdem seitlich gescrollt werden. Die einzelnen Spalten für die Texte werden aber immer korrekt umgebrochen.
    Da habe ich ehrlich gesagt aber bisher nicht so drauf geachtet bzw. es hat mich nie gestört.
    Das Internet ist auf jeden Fall benutzbar. Als Alternative ist der Opera Browser ganz gut. Den mobilen Firefox habe ich noch nicht getestet

  9. hi Florian,
    erst einmal super bericht gab mir erste eindücke von dem Handy.
    Kanst du mir noch sagen wie denn das Internet fuktioniert also wie schnell des is?
    und wie gut die sprachsteuerung fuktioniert?
    und noch was, ich habe bereits einen gmail acount kann ich den dann an dem handy einfach übernehmen?
    Gruß

    Raphi

  10. Hi,
    Den gmail Account kannst du einfach bei Android eintragen. Dazu wirst du beim ersten Start aufgefordert.
    Zur Sprachsteuerung kann ich dir vom LG nichts sagen, auch auf meinem HTC Magic habe ich das nicht so genau getestet. Bei flüchtigen Tests auf Android 2.2 hat es auf deutsch ganz gut geklappt. Englisch funktioniert es aber noch ein Stück besser. Für Sprachbefehle ist allerdings eine ständige Internetverbindung nötig.
    Die Geschwindigkeit hängt immer auch vom Netzempfang ab. Ich benutze allerdings Internet immer nur über WLAN. Der Seitenaufbau im Standard Androidbrowser ist in der Regel schon recht flott aber doch merklich langsamer als ein Desktop oder Notebook.

  11. Habe mir heute mein erstes Touchscreen Handy gekauft und bin noch am probieren… habe aber schon einige Fragen:

    1) gibt es irgendeine Möglichkeit das google suchfeld und den google wetterbericht auf dem homescreen zu löschen
    2) ich kann über Menü Hinzufügen NICHT die voreingestellten widgets löschen

    Fazit: ich möchte einfach nur einen sauberen Bildschirm haben ohne schnick schnack. Wie kann ich das einrichten??

    Vielen Dank schonmal!
    Chris

  12. Hi,
    Du kannst Icons und Widgets vom Homescreen löschen, wenn du deinen Finger länger drauf hälst. Nach 2-3 Sekunden sollte das Gerät kurz vibrieren und unten in der Mitte sollte anstelle des Launcher Icons ein Mülleimer erscheinen. Einfach das Icon/Widget dort hinziehen 🙂

  13. hi,
    vielen dank für deine hilfe
    also ich werde mir die nächsten wochen warscheinlich das Handy kaufen.
    trotzem noch eine frage
    wirde Android 2.3 – Gingerbread auf dem Handy Funktionieren?
    lg
    raphi

  14. LG sagte zuerst Gingerbread würde nicht für das P500 erscheinen, aufgrund von Hardwarevorraussetzungen. Das war aber ganz großer Quatsch 😉
    In einer erneuten Pressemitteilung wurde dann gesagt, dass die Updatefähigkeit geprüft wird und je nach dem dann ein Update erscheint.
    Da das LG Gingerbread auf jeden Fall ausführen kann bin ich eigentlich recht zuversichtlich, dass das etwas passiert. Erfahrungsgemäß dauert das aber eine ganze Weile, zumal meines Wissens der Quelltext von Gingerbread noch nicht veröffentlicht wurde.
    Die Modding Community ist da in der Regel wesentlich schneller. Auf irgendeinem Weg wird es 2.3 schon auf dem LG geben, da bin ich ziemlich sicher.

  15. Hey Florian,

    wie schaut es eingentlich mit der Soundqualität vom P500 aus? Könntest du mal testen wie sich es anhört wenn man ein Mp3 Song auf den Lautsprechern abspielt? Hab vergeblich das ganze Internet durchsucht, nach Testberichten, Praxistests und co. und wenn ich einmal einen gefunden hatte, dann ist kein Tester auf den Sound eingegangen. Welcher für mich auch ein wichtiger Kaufgrund ist.
    Wär nett wenn du Lautstärke und Klang testen könntest.

    Mfg

    Steve

  16. Will wirklich keiner einen kleinen Soundcheck machen? xD

    BTW. eine eher allgemeinere Frage: Kann man sich von einem Kumpel kostenpflichtige Apps (welche er schon bezahlt hat) per Bluetooth schicken lassen?

  17. Joa, danke aber kannste wieder streichen. Hab mir meins heute gekauft und selber ausprobiert. Es hört sich klanglich sehr gut, selbst wenn man die Lautstärke auf Maximum stellt. Es klingt überhaupt nicht blechern! So eine gute Wiedergabe von einem Handylautsprecher hab ich nie erlebt! 1A!!!

  18. Hallo Florian
    Habe all Deine Aussagen zum OPTIMUS gelesen. Danke!
    Eine meiner Fragen blieb bislang unbeantwortet, nämlich „verfügt dieses Gerät über ein Multitoach, d.h. kann mit Spreizfingern vergrößern bzw. verkleinern“? In den Handyshops konnte man mir hierauf auch keine Antwort geben.
    Vielleicht Du?

  19. Sorry, ich hatte die letzten Tage noch etwas zu tun und mir ist dann dein Kommentar völlig entgangen.
    Ob das LG P500 „echtes“ Multitouch beherrscht kann ich dir nicht sagen. Aber dieses „pinch to zoom“ funktioniert… zumindest bei Bildern und im Browser.

  20. Zum Touchscreen:

    Es werden zwei Touchpunkte unterstützt. Allerdings hat der Touchscreen Treiber einen lästigen Bug. Wenn man mit einem Finger den Screen berührt geht die CPU-Auslastung sofort auf 100%. Leider ist dadurch das Zoomen mit zwei Fingern im Browder etwas ruckelig und auch Spiele wie z.B. Angry Birds fangen dann an zu ruckeln.

    Abhilfe schafft hier ein anderer Kernel, den es bei den XDA-Developern gibt. Um den zu installieren muss man allerdings sein Gerät gerootet haben.

    Es gibt noch einen weiteren Bug, den „Axis inversion“ Bug. Den haben aber sehr viele Geräte (unter anderem auch das Nexus One). Dadurch kann man z.B. in Google Maps die Karte mit zwei Fingern nicht drehen. Dafür gibt es einen Fix, der zwar das Problem nicht komplett behebt aber minimiert.

    1. Interessant, das mit dem Axis Inversion Bug. Das war mir gar nicht bekannt, dass man die Karte so drehen kann. Weder auf dem Magic, noch dem Desire oder P500 ist mir das aufgefallen.
      Neulich habe ich die Karte zufällig auf meinem neuen LG Optimus Speed gedreht und mich gewundert. Dann ist mir dein Kommentar eingefallen und alles war klar.

  21. Ganz wichtige Frage für mich: Hat das Handy grafische Smileys, die man in eine SMS einfügen kann? Also Lachgesicht, Grinsgesicht, u.s.w. Würde mich sehr über ne schnelle Antwort freuen!

    1. Ja, die gibt es. Das Aussehen hängt von der verwendeten SMS App ab. Bei der Standard App sind die wie das Android Maskotchen. Alternative Apps haben noch Smiley Packs. Aber was dein Gegenüber an Smileys sieht hängt ja vom seinem Telefon ab. Unter Umständen sieht er die nur als Textsmileys.
      Android kann aber auf jeden Fall Smileys einfügen und anzeigen.

  22. Naja, meine Freundin und ich wollen uns dasselbe Handy kaufen, deswegen können wir dann dieselben Smileys empfangen. Wieviele gibt es denn im Normal-Menü? Und sind da auch so Icons wie Dollarnote oder Blümchen, Herzchen und so dabei, wie bei dem XPeria X10 Mini Pro?

    Danke für die schnelle Antwort!!! 😀

  23. Ach du Schreck, die sind ja hässlich 🙁 Ich dachte, das ist bei Android gleich, dass es die gelben niedlchen Gesichter sind, und nicht solche hässlichen Icons. Nee, das ist dann doch nix für mich 🙁

    Danke für die Antwort!

  24. Hi Florian
    vielen Dank für den Hinweis zu dem Proggi, das Tool ist der Hammer, habe es auf mein Xperia X10 Mini Pro geladen. Nun hat sich meine Freundin das Samsung Galaxy 3 i5800 gelauft, da wird sie sich das Proggi dann auch drauf laden, dann können wir Smileys schicken, bis die Schwarte kracht. LOL Dank SMS-Flat absolut kein problem. 😀
    Also vielen Dank für Dein Engagement hier!!!!

  25. Hi Florian, ist es möglich mit dem LG Optimus one den msn chat oder skype chat zu machen und dabei die Kamera als Sichtkontakt zu benutzen?
    Grüße

    1. Hi Matthias,
      Die Skype App kann kein Video Chat. Bei msn geht das meines Wissens auch nicht. Die einzige Möglichkeit Videochat zu betreiben ist derzeit unter Android 2.3.4 Google Talk. Sonst wüsste ich nichts.

  26. Hallo Florian, habe mir das LG P500 gekauft bin eigentlich auch sehr zufrieden nur leider kann ich mit meinem Handy keine Daten von anderen Handys via Bluetooth empfangen.
    Gibt es eine möglichkeit das Problem zu lösen?

  27. Hi Florian,
    habe mir auch dank Deiner Ratschläge den LG P500 gekauft. Bin soweit zufrieden, bis auf 2 Probleme, die ich bis jetzt nicht lösen konnte. Aber für mich sehr wichtig sind:
    1. ich habe Word Pad doc auf die Speicherkarte des LG 500 geladen. Wie kann ich sie öffnen? Oder muß ich sie vorher auf word transferieren? Denn dafür gibt es apps.
    2. habe trotz aller Bemühungen kein App für msn windows live chat gefunden. Der über softronic gegoogelte öfnet leider nicht die entsprechende website.
    Hoffe Du oder jemand anderes kann mir helfen. Ist wichtig für mich!!!
    Grüße
    Matthias

    1. Hallo Matthias,
      Was deine erste Frage betrifft kann ich dir nicht helfen. Das weiß ich auch nicht.
      Zu 2:
      Im Market gibt es ja einige Apps, die MSN Chat unterstützen. Schau dir beispielsweise mal Trillian an. Ich habe dazu hier im Blog auch einen (etwas älteren) Bericht drin. Mittlerweile gibt es das kostenlos mit kleinen Werbeanzeigen…
      Eine reine MSN App gibt es meines Wissens nach nicht.

      1. Hallo Florian, . mittlerweile habe ich den app für den msn chat über Mercury molbile aktiviert. Das word pad doc kann man über das schon installierte app Think Free Office öffnen Hinweis habe ich durch ´rumfragen bekommen.
        Auf jeden Fall vielen Dank für Deine Bemühungen.
        Grüße
        Matthias

  28. Hallo Florian,

    ich sehe, Du kennst Dich gut aus. Ich habemir heute ein LG P500 gekauft. Wie kann ich da das Internet aktivieren? Ihc finde das in dem Handbuch sehr unverständlich.
    Hast du das schon gemacht und kannst mir Hilfe geben?
    LG Tanja

    1. Hallo Tanja,
      Das Internet kannst du aktivieren, indem du das Einstellungsmenü öffnest. Dort wählst du den Punkt Drahtlos&Netzwerke. Da wählst du ganz unten den Menüpuunkt „Mobilfunknetze“. Hier gilt es einmal zu beachten, dass bei „Daten aktiviert“ ein Häkchen ist. Zum Anderen muss unter Zugangspunkt der korrekte „APN“ deines Anbieters eingetragen sein. Den solltest du recht einfach auf der Internetseite deines Anbieters finden, falls der nicht eh schon eingetragen ist.
      Konnte ich dir damit helfen? 😉

      1. Habe eben mal probiert. Ich bin Anwendungen, dann auf Einstellungen, Wireless, dann gibt es ganz unten einen Punkt: Mobile Netzwerke. Da kann ichleider nicht drauf. Ist grau hinterlegt. Was mache ich falsch? Bei Der APN muss ich wissen: Die vom Handyanbieter oder Internet-Anbieter?

        1. Dass das Feld grau ist, habe ich noch bei niemandem gesehen. Hast du dann überhaupt Empfang? Außer mal einen Neustart zu versuchen fällt mir dazu jetzt nichts ein.
          Der APN ist der von deinem Mobilfunkprovider. Also zB Vodafone, O2, blau.de, simyo oder sonst wer 😉 Musst halt nur aufpassen, dass du eine Datenflat hast, ansonsten wirds teuer.

      2. OKay. Ja ich habe Empfang. Habe schon getestet mit anrufen klappt das. Muss ich da vielleicht vorher noch was einstellen, damit das feld frei ist zum Anklicken?

      3. Lieber Florian,
        das war es mit dem flugzeugmodes. Das Feld ist jetzt aktiviert und es klappt alles. Vielen Dank für die Tipps.
        Liebe Grüße
        Tanja

  29. Hallo Florian, im Handbuch des LG P500 ist es zwar nicht erwähnt. Aber gibt es vielleicht doch ein Möglichkeit das LG P500 als hotspot nicht nur für wlan sondern auch für das
    I n t e r n e t zu benutzen.
    Grüße
    Matthias

    1. Verstehe ich es richtig, dass du die Internetverbindung (mobil) deines LG P500 an andere Geräte weitergeben möchtest? Das sollte bei Android 2.2 eigentlich funktionieren. Das findest du in den Drahtlos Einstellungen. Da gibt’s ja nen Punkt Tethering. Es ist meines Wissens nach allerdings nicht möglich die Internetverbindung, die das Smartphone per WLAN hat über einen wlan hotspot an andere weiter zu geben.
      Insofern ich dich richtig verstanden habe… 🙂

      1. Betr.: LG P500 als Internet stick
        Also, zum Internet gibt es ja 2 Möglichkeiten, über die Aktivierung des wlan button (hot spot) und dann über den Internet button (tethering), um den es geht. Hast mich animiert, weiter zu forschen. Zunächste muß dazu der USB Speicher aktiviert bzw. installiert werden. Programm kann von der http://www.lg.com runtergeladen werden. Das LG P500 wird dann als eignes Netzwerk auf dem wlan Ordner installiert, u. das LG P500 dient als Internet stick. Schön, kann jetzt auf dem Boot mit Kamera skypen …bzw. bequemer surfen.
        Vielen Dank für Deine Unterstützung!

  30. Hey,

    Ich hatte hier vor einiger Zeit gelesen, allerdings gab es da noch mehr posts und auch das Design der Seite war anders, das Handy, der Bericht und dein Name sind allerdings gleich, deshalb frag ich hier nach,
    Vor einiger Zeit hattest du beschrieben wie man denn Sachen von der Telefonkarte auf die Speicherkarte zieht?
    Ich bekomms einfach nicht hin.

    LG Lucy.

  31. Auf Einstellungen=> Anwendungen=> heruntergeladen. Dann kannst du auf “ auf Speicherkarte verschieben“ drücken. Wahrscheinlich hat du es inzwischen schon selbst rausgefunden.

  32. ich möchte gerne eine größere bzw. die größtmögliche Speicherkarte einsetzen. Das Angebot verwirrt mich aber ganz schön. Kann mir jemand eine Empfehlung geben?
    Wäre nett!
    Grüße

    1. Hallo Matthias,
      Das liegt wohl daran, dass du zu viele Apps installiert hast. Oder falls du keine SD Karte hast und öfters mal mit dem Browser Sachen runterlädst kann es auch daran liegen. Die installierten Apps kannst du in den Einstellungen unter Apps –> Anwendungen verwalten ansehen und dann dort Apps löschen, die du nicht mehr brauchst. Falls du eine SD Karte hast kannst du, wenn du da eine App auswählst, diese meistens auch auf die SD Karte verschieben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.