Warum der Preiskampf von Google nicht der richtige Weg ist

By -

Wir haben es sicher alle vernommen. Viele – auch ich – berichteten gestern über den Knaller, den Google insbesondere mit dem Preis des Nexus 4 raus gelassen hat. 299€ beziehungsweise 349€ ist schon eine ordentliche Kampfansage. Aber ist das auch der richtige Weg? Wie im Artikel gestern angedeutet hat mir das nicht zu 100% geschmeckt. Die “Analyse” von androidnext zur Zukunft hat mir dann klar gemacht warum.

LG Nexus 4

Ist der zu erwartende Preisrutsch wirklich gut für uns?

Keine Frage. Der Preis des Nexus 4 ist ein Kracher. Die Jungs bei Androidnext haben schön herausgestellt, welche Geräte es zu einem vergleichbaren Preis gibt. Zur Wiederholung noch einmal kurz die Auflistung:

  • Sony Xperia S
  • Samsung Galaxy S2
  • Samsung Galaxy S3 Mini
  • Galaxy Nexus
  • HTC One S

Auf den ersten Blick wird direkt klar, dass die genannten Modelle nicht wirklich mit dem Nexus 4 konkurrieren können. Androidnext zieht das, meiner Meinung nach, einzig richtige Fazit daraus: Diese Geräte werden sich schlicht und ergreifend nicht mehr verkaufen. Weiterhin gibt Androidnext an, dass nicht nur Apple unter Druck geraten wird, sondern auch andere Hersteller von Android Smartphones. Diese stehen genau so unter Zugzwang. Androidnext erwartet einen (Zitat:) “erdrutschartigen Preisabfall bei allen Android-Geräten und damit weiter sinkenden Gewinnmargen“. In dem Zitat wird es ja schon angedeutet. Die Gewinnspannen werden noch kleiner. Es mag Unternehmen geben, die das kaum kümmern dürfte. LG zum Beispiel. Der Konzern ist so groß, die machen so viele andere Sachen, da fällt die verkorkste Mobilsparte nicht groß ins Gewicht. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass LG bei der ganzen Sache ein Minusgeschäft macht und das Nexus 4 quasi benutzt um den eigenen Ruf aufzupolieren. Das würde mir als eine valide Strategie erscheinen. Sollte es wirklich zu diesem dramatischen Preisabfall kommen, wäre das natürlich zunächst gut für uns Konsumenten. Aber zu welchem Preis? Wir wissen ja alle, was bei Apple und Foxconn passiert. Auf lange Sicht ist dieser extreme Preiskampf, wie Google ihn jetzt scheinbar angezettelt hat, aus meiner Sicht eher schädlich. Die Unternehmen fahren geringeren Gewinn ein. Das heißt, es muss gespart werden. Sparen heißt unter Anderem Mitarbeiter entlassen. Das Dreieck aus Zeit, Kosten und Qualität sollte ja bekannt sein. Irgendwo muss ja drastisch eingespart werden, ich kann mir nicht vorstellen, wie das auf lange Sicht gut gehen soll.

Was passiert mit den Updates?

Eine weitere Gefahr, die ich sehe, bezieht sich auf die Updates. Ich sehe die Gefahr, dass sich Hersteller durch geringere Gewinnspannen dazu hinreißen lassen, Updates für Geräte noch schneller einzustellen. Software Updates sind nun mal ein unheimlicher Kostenfaktor und bieten damit ein prima Sparpotenzial. Das würde wiederrum leider zu Lasten des Konsumenten gehen. Die Updatepolitik der Android Hersteller ist ohnehin schon ein Graus.

Und was passiert jetzt?

Erstmal wird nichts passieren. Das Nexus 4 muss in zwei Wochen erstmal auf den Markt kommen. Bisher haben sich Nexus Devices nie sonderlich gut verkauft. Es bleibt erst einmal abzuwarten, wie das beim Nexus 4 werden wird. Im Internet scheint das Interesse am Nexus 4 durchaus sehr hoch zu sein. Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass im Internet (meistens) die Seite der “Techies” dargelegt wird. Ich kann mir aber vorstellen, dass der Preis ein großes Argument sein wird. Gestern habe ich von einigen Apple-geneigten Kommentare wie “Ist Google wirklich schon so weit, dass man sich durch den Preis abheben muss?” gelesen. Naja, ich muss sagen, da ist etwas dran. Man muss Apple ja wirklich nicht alles nach machen. In diesem Fall tut man das eben in die andere Richtung. Klar, ich werde beim Nexus 4 auch zuschlagen. Ich hätte es aber auch für 100 bis 150€ mehr getan. Dabei hätte ich auch ein deutlich besseres Gefühl gehabt, was den Markt in Zukunft betrifft. Ich hoffe nicht, dass der Preiskampf ernsthaft Unternehmen schaden wird, wobei ich da gerade bei HTC ernste Bedenken habe. Waren wir es ab… Wie seht ihr das?

Bild: Skull and Money von j4p4n aus der Openclipart Library

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

3 Comments to Warum der Preiskampf von Google nicht der richtige Weg ist

  1. Danke für den interessanten. Beitrag!

    Drei Punkte hätte ich zu erwidern:

    * Vergleich Apple und Foxconn

    Die Probleme bei Foxconn zeigen, dass es keine Frage des Preises, sondern der Firmenpolitik ist. Apple hat Margen über 50% gerade durch den Druck auf seine Lieferanten. Also es ist eher ein Einstellung Firmenpolitik.

    * Softwareupdates

    Vor dem Erfolg der ersten Nexus Geräte war die Updatepolitik der einzelnen Hersteller noch chaotischer. Langsam entsteht hier das Bewusstsein, dass der Kunde aktuelle Software erwartet und bekommen soll. Das ist die wahre Stärke der Nexus Philosophie.

    * Markt

    Android braucht seine “Nische” zwischen iOS und Win 8. Eine ziemlich große Nische, damit das Betriebssystem auch auf lange Sicht bestehen kann. Die aktuellen Nexus Geräte verbreitern diese Raum.

    Gruß

  2. Guter Beitrag.
    Ich stimme dir in großen Teilen zu. Zu billig ist nicht immer gut.
    Bei den Updates bin ich anderer Meinung. Vielleicht helfen kleine Margen endlich diesen besch… Oberflächen wie Sense, Motoblur oder Tuchwiz den Gar aus zu machen. Die sind nämlich hauptsächlich schuld an der Update Misere. Nexus Geräte mit purem Android sind da immer schnell dabei. Warum? Keine Energie in doofe Oberflächen stecken.

  3. Vielen Dank euch beiden. :)

    @ozan, du entkräftigst quasi jeden meiner Punkte. Das ist aber auch überhaupt nicht schlimm. Mir ist schon klar, dass ich die Situation etwas überzogen dargestellt habe.

    Ich bin jedenfalls mal gespannt, ob sich tatsächlich jetzt so viel am Markt tun wird und wenn ja, was. Was die Softwareupdates angeht, das könnte in der Tat spannend werden. Der Markt ist aber nicht weniger spannend. Alles ist spannend! :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>