Photoshpere: Atemberaubende Panoramas mit dem Smartphone

By -

Auch die Android Kamera App wurde mit Android 4.2 mit neuen Funktionen versehen. Stichwort Photosphere. Eine Funktion, die es ermöglichen soll Panoramas oder besser gesagt 360° Ansichten zu fotografieren. Das erinnert schon fast etwas an Google Street View. Ich habe der Funktion zunächst auch nicht großartig beachtet. Doch in meinem letzten Urlaub auf Mallorca boten sich einige schicke Motive. Und ich nehme mal vorweg: Ich finde Photosphere einfach atemberaubend.

[smartads]
Photopshere der Kathedrale in Palma

Photopshere der Kathedrale in Palma

Als kleinen Appetit-Anreger schicke ich vorweg einfach schon einmal ein Beispiel. Klickt einfach mal auf das obige Bild oder folgt diesem Link. Die Photoshpere Ansicht funktioniert nur auf Android Geräten und innerhalb Google+. Mit der Maus könnt ihr dann das Bild ziehen und die rundum Ansicht genießen. Wahnsinn! Weiter unten gibt es noch mehr Beispiele.

Photosphere Aufnahmen: So geht’s!

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, welche Geräte alle die Photosphere Funktion haben. Auf jeden Fall ist das Nexus 4 dabei. Um eine Photosphere Aufnahme zu machen, öffnet ihr einfach ganz normal die Kamera App. In der rechten unteren Ecke tippt ihr auf das Kamera Icon. Dann erscheint ein kleines Pop-Up. Dort wählt ihr das ganz linke Icon, den Globus mit dem Panorama Bild davor.

Photosphere erstellen

Photosphere erstellen

Gleich im Anschluss ändert sich der Modus der Kamera App. Jetzt müsst ihr die Kamera so ausrichten, dass ihr einen der blauen Punkte für eine Zeit lang fixiert. Ihr bekommt eine Meldung, sobald das Ausrichten der Kamera abgeschlossen ist.

Photosphere Kamera ausrichten

Photosphere Kamera ausrichten

Ausgehend von dem Startbild gibt es vier weitere blaue Punkte. Jeweils oberhalb, unterhalb, sowie rechts und links vom Bild. Fangt einfach immer die nächsten blauen Punkte ein, um die Photosphere Aufnahme zu vervollständigen.

Photosphere Aufnahme

Photosphere Aufnahme

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es am besten funktioniert, wenn ihr auf Augenhöhe bleibt. Aber mit viel Geduld lassen sich auch gute Resultate erzielen, wenn ihr nach oben oder unten fotografiert. Keine Angst, die fertigen Bilder sehen nicht so schrecklich aus, wie auf dem Vorschaubild in der Kamera App. Wenn ihr fertig seid, klickt auf den Stop Button. Danach wird die Photosphere Aufnahme gerendert.

Die Photosphere Aufnahme könnt ihr nun in der Android Gallerie App anschauen. Alternativen wie Quickpic können Photosphere Aufnahmen nicht darstellen. Die Android Galerie App kann dann auch so eine schicke Globus Ansicht draus machen. Dazu wählt ihr in der Galerie App, wenn ihr ein Photosphere betrachtet, denn Button in der rechten unteren Ecke aus. Abgefahren!

Globus. Klick für volle Größe.

Globus. Klick für volle Größe.

Und zum Abschluss noch ein paar weitere Beispiele. Klickt für die vollständigen Ansichten jeweils auf das Bild. Photosphere mag eine Spielerei sein aber eine richtig schicke Spielerei. Es braucht aber viel Geduld, denn hin und wieder sieht man doch starke Unstimmigkeiten im Bild. Viel Spaß mit den nachfolgenden Bildern.

Ein Photosphere Beispiel

Ein Photosphere Beispiel

Noch ein Photosphere Bild

Noch ein Photosphere Bild

Und noch eins

Und noch eins

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

2 Comments to Photoshpere: Atemberaubende Panoramas mit dem Smartphone

  1. Für viele andere Smartphones wie das Galaxy S3 und Note 2 gibt es die Kamera und Galerie sich zum Flashen bei Xda. Obwohl auf den Geräten nur 4.1 läuft… Zwar meiner Erfahrung nach mit einigen kleinen Bugs, aber die lassen sich noch ertragen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>