Gebrochenes Display (defekt): Daten retten und Gerät steuern

By -

Ja, es ist auch mir auch passiert. Während meines Auslandssemesters in Neuseeland ist mir mein Nexus 4 runtergefallen. Das Display sah eigentlich halb so wild aus, von daher dachte ich mir, es würde noch funktionieren. Aber Pustekuchen, Fehlanzeige. Da ich gerade in Queenstown war und noch mehr als drei weitere Wochen Backpacking vor mir hatte, war ich erstmal aufgeschmissen, da ich natürlich meinen Laptop nicht dabei hatte. Später konnte ich dann meine Rettungsversuche in Angriff nehmen. Hier eine kleine Chronologie samt aller Probleme.

Gebrochenes Display

Datenrettungsversuch per ADB

Der Plan war es, per ADB mehr oder weniger auf meinem Smartphone einzubrechen, das Lock Pattern zu entfernen und dann per ADB eine Bluetooth Koppelung zu meinem Tablet einzurichten, was dann eine “Tastatur und Maus” App bekommen hätte. Der folgende Schritt wäre dann das Anstoßen eines Titanium Backups gewesen. Ich war der felsenfesten Überzeugung, dass ich zuvor bereits die Android Debug Bridge (ADB) mit meinem Nexus 4 und meinem Laptop verwendet habe. Aber das war scheinbar ein Irrtum. Als ich per adb auf mein Smartphone zugreifen wollte, erhielt ich nur die Meldung, dass das Laptop nicht authorisiert sei.

List of devices attached
XXXXXXXXXXXXX        unauthorized

Natürlich poppte auf dem Display der Dialog zum Authorisieren auf. Aber diesen konnte ich ja nicht bestätigen.

Zugriffsversuch per VNC

Ich habe aber gesehen, dass mein Smartphone mit dem ihm bekannten Uni Wlan verbunden war. Also habe ich einen VNC Server installiert. Diesen Gedanken habe ich aber nicht zu Ende Gedacht. Den VNC Server konnte ich natürlich nicht starten. Also einmal ab ins…

… Custom Recovery…

Da mein Nexus 4 mit Custom Recovery, Custom ROM und Root ausgestattet war, habe ich es mal über das Recovery versucht. Ich dachte mir eigentlich, dass dieser Weg zu nichts führen würde. Aber dieses Mal hieß es (zum Glück) erneut Fehlanzeige! Zunächst meldete ADB im Terminal nur

List of devices attached 
????????????  no permissions

Das ist natürlich nicht wirklich ermutigend. Ich habe es dann damit versucht, den ADB daemon zu stoppen und mit Admin/Root Rechten auf meinem Laptop erneut zu starten. Siehe da, danach konnte ich per ADB im Recovery auf mein Gerät zugreifen. Zum Glück lässt sich das Recovery per Hardware Tasten steuern, also habe ich erstmal ein Nandroid Backup erstellt. Durch die dämliche Idee, den RSA-Key zur Authorisierung meines Laptops manuell in der entsprechenden Datei auf dem Smartphone einzutragen, habe ich mich erst einmal komplett per ADB ausgesperrt. Da ging dann auch nichts mehr im Recovery. Also war wohl oder Übel ein Factory Reset angesagt! Dadurch war dann natürlich außer dem, was unter /sdcard abgelegt ist, alles an Daten weg. Zu allem Überfluss stellte sich beim Widerherstellungsversuch heraus, dass das Nandroid Backup defekt war. So ein Mist aber auch! Jetzt blieb mir wirklich nichts mehr, außer die übrig gebliebenen Daten per ADB zu kopieren. Im Endeffekt ging es mir eigentlich auch nur um die Bilder. Trotzdem ärgerlich, wie das verlaufen ist! Zum Teil war es aber auch ein wenig unüberlegt von mir.

Fazit

Ich nach dem ganzen Spaß natürlich noch ein wenig über die Geschichte nachgedacht. Ein gerootetes Smartphone aktiviertem ADB und einem Custom Recovery kann einem ganz schön aus der Patsche helfen, wie man hier gesehen hat. Auf der anderen Seite zeigt sich aber auch, dass man damit natürlich auch Einbrechern eine große Tür zum Angreifen öffnet. Verliere ich ein solch eingerichtetes Smartphone und der Finder ist mit Android so bekannt wie ich oder weiß wonach er zu suchen hat, dann hätte er im Recovery meine Displaysperre per ADB entfernen können und freien Zugriff auf mein Gerät gehabt. Nun, erstmal bin ich froh, dass ich meine tollen Neuseeland Fotos retten konnte. Die nächste Baustelle wird es dann sein, das Recovery abzusichern, falls möglich…

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

3 Comments to Gebrochenes Display (defekt): Daten retten und Gerät steuern

  1. Eine angeschlossene Maus hätte es wohl einfacher gemacht? Hierbei wär nur ein USB-OTG Adapter nötig gewesen der die Kommunikation mit dem Nexus ermöglicht. (inklusive entsperren und backup)

    • Mit Sicherheit. Allerdings hatte das mit den Gerätschaften, die ich ausgeliehen hatte, nicht auf Anhieb geklappt… Das wird aber der nächste Schritt sein. Ich würd es schon gern irgendwie steuern können. Mal schauen, was ich mit dem Nexus 4 nun mache…

  2. Klar, kennen wir alle. Zack das Handy fliegt und schon ist das Display hin und auf dem Phone sind noch die ganzen Daten, wie will man die nun retten. Jetzt weiß ich aber mit der Erklärung wie ich da weiter komme. Vielen Dank!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>