Custom ROM, Recovery und aktuelles Baseband für das LG P990

By -

IntroIn meinem Testbericht zum LG P990 Optimus Speed habe ich bereits schon angedeutet, dass ich noch Beiträge zum Thema Root und Modding verfassen werde. In diesem Beitrag werde ich beschreiben, wie man ein Custom Recovery, genauer das Clockwork Mod Recovery, eine Custom ROM und ein aktuelles Baseband auf das LG P990 Optimus Speed flashen kann. Wer seinen Androiden einfach nur Rooten möchte findet dazu natürlich ebenfalls eine Antwort. Das Zurücksetzen in den Originalzustand werde ich auch beschreiben. Bevor es aber los geht, erkläre ich noch warum man diese Dinge, meiner Meinung nach, tun sollte und was die Gefahren dabei sind. Ganz oben steht dabei bei mir natürlich der Spaßfaktor.

Ich finde es spannend und aufregend mal ein paar verschiedene ROMs auszuprobieren und diese auf ihre Eigenheiten zu untersuchen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist meine Abneigung gegen Eigenentwicklungen der Hersteller. Ich habe ein Vanilla Android am liebsten. Des Weiteren sind die Custom ROMs fast immer aktueller als die ROMs der Hersteller. Dieser Fakt ist auch nicht zu vernachlässigen, denn er spielt besonders bei der Sicherheit des Smartphones eine wichtige Rolle. Beim Rooten oder Modden im allgemeinen sollte man sich aber immer eins vor Augen halten: Unter Umständen droht ein Garantieverlust. Wenn euer Smartphone also einen Defekt erleidet und ihr ein Custom ROM geflasht habt kann es passieren, dass es kein Garantiefall mehr ist. Die Flashvorgänge würde ich mittlerweile als sehr sicher bezeichnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr damit euer Smartphone brickt (unbrauchbar macht) ist ziemlich gering, wenn ihr immer schön abwartet bis der Vorgang beendet ist. Also: Vorher genau lesen, immer Ruhe bewahren und nichts überstürzen. Dann kann eigentlich nichts passieren.

Custom Recovery für das LG P990 Optimus Speed
ClockworkMod Recovery auf dem LG P990Zunächst beschreibe ich, wie man das Clockwork Mod Recovery auf das LG Optimus Speed flasht. Ein Custom Recovery ist unumgänglich, wenn ihr ein anderes ROM auf euer Android Smartphone flashen wollt. Das ClockworkMod Recovery wird von Paul O’Brien, der auch für das MoDaCo ROM bekannt ist, entwickelt. Dieser Abschnitt basiert auf der Anleitung von jetdevil aus dem Android-Hilfe.de Forum. Die derzeit aktuelle Version des Recoverys ist 3.1.0.4 R1. Ladet euch zunächst einmal das Archiv runter. Prüft unbedingt mittels der MD5 Summe (7145b425f95a87dc5bde29ac4eba48ff) ob das Archiv vollständig runtergeladen wurde. Falls die Prüfsumme nicht übereinstimmt startet den Download erneut. Danach kann das Archiv in einen Ordner eurer Wahl entpackt werden. Auf dem Smartphone muss nun die Option USB-Debugging aktiviert werden. Diese befindet sich unter Einstellungen–>Anwendungen–>Entwicklung. Verbindet nun das LG P990 mit eurem PC, als wolltet ihr es aufladen. Die SD Karte darf nicht freigegeben werden. In der Statusleiste sollte auch ein Symbol für das USB-Debugging erscheinen. Falls nicht, dann schaut nochmal in den Einstellungen nach, ob es auch wirklich aktiviert ist. In dem Ordner, in den ihr das Archiv entpackt habt befinden sich für jedes Betriebssystem entsprechende Ausführbare Dateien.
Falls ihr Windows benutzt müsst ihr die Batch Datei install-clockworkmod-windows.bat ausführen. Dabei spielt es keine Rolle ob euer LG Optimus Speed mit Ext3 oder Ext4 formtiert ist. Mittlerweile wurde das ins gleiche Skript integriert.
Wenn ihr mit einem Mac unterwegs seid, müsst ihr in dem Ordner folgenende Befehle ausführen

chmod +x install-clockworkmod-mac.sh
./install-clockworkmod-mac.sh
Für Linux ist das dann dementsprechend

chmod +x install-clockworkmod-linux.sh
./install-clockworkmod-linux.sh

Der erste Befehl macht die Datei jeweils ausführbar, der zweite startet das Skript dann. Unter Windows wird nun ein CMD Fenster erscheinen, das sich schließt, wenn die Batch Datei abgearbeitet wurde. Unter Linux oder Mac seht ihr im Terminal, wenn der Vorgang abgeschlossen ist. Das ClockworkMod Recovery wäre damit fertig installiert.
Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr nun in das ClockworkMod Recovery booten könnt. Die erste: Schaltet das Smartphone ab. Haltet beim Anschalten Lautstärke runter und Power solange gedrückt bis ihr einen kleinen orangefarbenen Android Schriftzug seht. Die zweite Möglichkeit ist die App von Paul aus dem Market. Diese kostet allerdings einen kleinen Betrag aber so könnt ihr ihn für seine tolle Arbeit unterstützen! Mit der Installation des Recoveries wird das Smartphone auch gleich gerootet.

Baseband aktualisieren
Bevor das Baseband aktualisiert wird, empfiehlt es sich ein Backup im Recovery zu machen und dieses auf dem PC zu sichern, da das Smartphone auf Werkseinstellungen zurück gesetzt wird. Nach Abschluss des Vorgangs kann das Backup wiederhergestellt werden. Dieser Abschnitt basiert auf einer Zusammenfassung von PatSend aus dem Android-Hilfe.de Forum. Zum Aktualisieren des Basebands wird leider Windows benötigt. Ich konnte die entsprechende Software für Linux oder Mac nicht finden. Für den Vorgang werden das Smartflash Tool, ein Treiber und das Baseband selbst benötigt. Installiert erst einmal den Treiber. Jetzt kann das Smartflash Tool schonmal gestartet werden. Um das Baseband zu flashen muss das Smartphone ausgeschaltet und der Akku entfernt werden. Haltet nun die untere Lautstärke Taste gedrückt während ihr das USB Kabel einsteckt. Im Smartflash Tool wählt ihr den Tab Rom Copy D/L aus. Dort muss der Normal Mode aktiviert sein. Die Option Erase Cal ist zu deaktivieren. Klickt nun auf den Durchsuchen Button neben CP Bin und wählt dort das Baseband aus. Nach einem Klick auf Start beginnt der Flash Vorgang. Dies kann ein paar Minuten dauern. Danach könnt ihr das Backup wiederherstellen.

Custom ROM flashen
MoDaCo VanillaDieser Schritt ist mit dem kleinsten Aufwand verbunden. Die Vorraussetzung ist, dass ein Custom Recovery geflasht wurde. Es wird unbedingt eine Speicherkarte benötigt, da es nicht reicht das ROM einfach den Ordner External_SD zu kopieren. Sucht euch ein ROM aus, das euch gefällt. Ich kann bisher die Vanilla Edition von MoDaCo sehr empfehlen. Diese stellt quasi ein unberührtes stock Android zur Verfügung und beinhaltet natürlich die Optimierungen der MoDaCo ROM. Die jeweils aktuellste Version findet ihr in dem verlinkten Thread. Kopiert das runtergeladene Archiv, so wie es ist, auf die SD Karte. Entpackt es auf keinen Fall. Bootet jetzt euer LG P990 in den Recovery Modus. Legt zu nächst am besten ein Backup an und führt einen Full Wipe durch. Benutzt ihr bereits ein MoDaCo Rom ist dieser nicht unbedingt notwendig. Danach wählt ihr den Punkt Install zip from SDcard–>choose zip aus. Jetzt erscheint eine Liste mit allen verfügbaren ZIP Archiven. Wählt euer ROM aus, bestätigt die Auswahl und wartet den Vorgang ab. Der erste Start nach dem Flashen kann etwas länger dauern als sonst, also keine Panik. Ansonsten macht einen Full Wipe und versucht es noch einmal. Zur Not könnt ihr euer Smartphone auch wieder auf den Auslieferungszustand zurück setzen, was ich ganz am Ende beschreiben werde.

Das LG Optimus Speed rooten
Wenn man das ClockworkMod Recovery installiert ist dieser Schritt nicht notwenig. Will man allerdings sein LG P990 nur rooten und keine Custom ROM verwenden, findet ihr hier alles was ihr braucht. Der Root Vorgang ist ziemlich einfach. Besorgt euch den Treiber von LG. Benutzer von Windows 64 Bit sollten diesen benutzen. Ladet euch jetzt SuperOneClick Root runter und entpackt das Archiv. Benutzer von Windows XP sollten sicherstellen, dass das .NET Framework 2.0 installiert ist. Jetzt kann das Smartphone an den PC angeschlossen werden. Stellt sicher, dass USB Debugging aktiviert und die Speicherkarte nicht freigegeben ist (siehe oben). Startet jetzt das runtergeladene Programm und klickt auf Root. Abschließend führt das Programm noch einen Test durch. Danach ist der Vorgang abgeschlossen und ihr habt Root Zugriff.

Zurück setzen in den Auslieferungszustand
Das Einspielen des Custom ROM hat nicht geklappt oder ihr wollt die originale LG ROM wieder haben? Kein Problem. Mittels NVFlash geht das ohne Weiteres. Auch hier habe ich das Tool wieder nur für Windows finden können. Ladet euch das Archiv mit dem ROM und das andere Archiv mit den NVFlash Treibern runter und entpackt beide Archive. Schaltet nun das Smartphone aus und entfernt den Akku. Haltet beide Lautstärke Tasten gedrückt und schließt das USB Kabel an. Der Bildschirm des LG P990 wird schwarz bleiben aber Windows wird ein neues APX Gerät erkennen. Installiert die Treiber, die ihr eben runtergeladen habt, über den Gerätemanager. Im Ordner mit dem ROM befindet sich eine Flash.bat Datei. Diese führt ihr aus. Im CMD Fenster wird man immer über den Fortschritt informiert. Wenn sich nach ein paar Minuten noch nichts verändert hat, schließt das Fenster und versucht es erneut. Das kann manchmal passieren. Nach Abschluss des Vorgangs ist euer Smartphone wieder im Ursprungszustand.

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

8 Comments to Custom ROM, Recovery und aktuelles Baseband für das LG P990

  1. Hallo,
    Was genau bekommst du nicht hin? Ich bin selbst Linux Nutzer. ClockwordMod Recovery flashen und halt von dort die ROM ist das Einzige was du davon unter Linux erledigen kannst. Für den Rest brauchst du leider Windows.

  2. Was genau meinst du denn mit CMD? Das Recovery? CMD ist eigentlich die Windows Kommandozeile.
    Wenn du 1:1 diesen Schritten folgst sollte alles klappen.

  3. Hallo,
    ich habe das Recovery installiert, bekomme allerdings bei der Eingabe von “su” in der Terminal Emulation ein “permission denied”… was muss ich tun, um superuser-Rechte zu bekommen?
    Ich möchte einige Systemapplikationen löschen.

  4. Es funktioniert definitiv nicht. Habe inzwischen auch schon in einigen Foren von anderen Usern das gleiche gehört. Aber macht ja eigentlich nichts, mit Super One click root kein Problem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>