3 Klasse Apps zum Musik erkennen

By -

Ich wage mal zu behaupten, dass Smartphones unseren Alltag revolutionier(t)en, wie kaum ein anderes technisches Gadget. Vom PC mal abgesehen. Die Möglichkeiten sind dann zahlreicher Android Apps quasi unbegrenzt. So saß man früher beispielsweise vor dem Radio und rätselte, wie denn der tolle Song heißt, der denn da gerade läuft. Dank Apps zum Musik erkennen reicht es, wenn man heutzutage sein Smartphone zückt und einen Button betätigt. Die populärsten Apps zum Erkennen von Musik möchte ich nun kurz vorstellen. Es gibt nämlich eine kleine aber feine Auswahl.

Shazam

Shazam dürfte der bekannteste Vertreter seiner Klasse sein. Und ich denke ich kann schon einmal vorweg nehmen, dass Shazam in meinen Tests am besten funktioniert hat. Bei Shazam müsst ihr nicht viel mehr tun als einfach die App zu starten und den großen Button zu betätigen. Dann hört die App eine Weile zu und meldet sich dann nach einiger Zeit mit dem Suchresultat zurück. Das geht eigentlich ziemlich flott. Zunächst wird das Album Cover mit Titel und Interpret angezeigt. Shazam bietet jedoch zusätzlich an den Song über Amazon MP3 zu kaufen oder das Musikvideo auf YouTube anzuschauen. Weiterhin könnt ihr auch schauen ob die Band gerade auf Tour ist. Es werden quasi alle Infos rund um den gesuchten Song geboten, die ihr so braucht. Hin und wieder erscheint jedoch ein bisschen Werbung. Da die App ansonsten aber völlig kostenlos ist, eignet sich Shazam prima um Musik zu erkennen.

App zum Musik erkennen: Shazam

Shazam


TrackID

TrackID ist wohl die unbekannteste App zum Musik erkennen unter den hier vorgestellten. TrackID ist dennoch eine interessante Alternative, da die App scheinbar komplett werbefrei ist. Die Trefferquote ist bisher auch ziemlich hoch. Im Bereich Metal jedoch nicht so sehr. TrackID hat immerhin für mich als erste den Soundtrack vom Google Zeitgeistvideo als All I want von Kodaline identifiziert. Neben der Erkennung von Musik ermöglicht TrackID den Zugriff auf Informationen über den Künstler und das Suchen nach einem YouTube Video. Auch wenn die Features eher eingeschränkt sind, kann man sich den Spaß mal anschauen.

Musik erkennen mit TrackID

TrackID


SoundHound

Die Entwickler von SoundHound beschreiben ihre App als die schnellste und genaueste bei der Erkennung von Musik. Das kann ich nicht so bestätigen. Dafür bietet SoundHound aber meiner Ansicht nach die besten Features und die beste Benutzeroberfläche. Was jedoch besonders cool ist: SoundHound kennt auch Lieder, die ihr summt oder singt. Bei ein paar Titeln von Green Day hat das sogar geklappt. Aber glaubt ihr, da wolltet ihr nicht dabei sein. Das Aussehen von SoundHound gefällt mir ganz gut, da es mittlerweile recht gut an das Holo Design von Android angepasst ist. Ansonsten bietet SoundHound eine zuverlässige Erkennung von Titeln, sowie die üblichen Funktionen wie das Sharen des Songs, YouTube Suche und die Suche nach Songtexten. In der kostenpflichtigen Version ist noch ein schickes Widget dabei. SoundHound ist derzeit mein Favorit. Aber schaut euch die Apps selbst mal an. Es sind alles top Apps zum Musik erkennen.

App zum erkennen von Musik: SoundHound

SoundHound


SoundHound
Download @
Google Play
Entwickler: SoundHound Inc.
Preis: Kostenlos

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

3 Comments to 3 Klasse Apps zum Musik erkennen

    • Ich finde es immer interessant mal ein paar “Underdogs” den großen gegenüber zu stellen. Diese können ja manchmal in einigen Punkten doch ganz gut überzeugen und stellen somit eine interessante Alternative da :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>