Android Instant Messenger im Vergleich

By -

Instant Messenger sind aus meinem Alltag überhaupt nicht mehr weg zu denken. Schon seit langem benutze ich auf meinem Smartphone, dem LG Optimus Speed, überwiegend Messenger zur Kommunikation. Das Protokoll spielt dabei eigentlich schon fast keine Rolle: Ob nun ICQ, Jabber beziehungsweise XMPP, Skype oder sonst was. Darüber braucht man sich in der Regel auch keine Gedanken mehr zu machen, da die meisten Instant Messenger mehrere Protokolle beherrschen. Mein präferiertes Protokoll ist jedoch nach wie vor Jabber. In einigen Fällen kommt aber auch noch die gute alte Email zum Einsatz. SMS schreibe ich so gut wie gar keine mehr. Im Zuge dessen ist es mir ziemlich wichtig gewesen einen guten, zuverlässigen und möglichst Akku schonenden Instant Messenger für Android zu finden. Da es ziemlich viele Messenger gibt und diese sich meistens in eher kleinen Dingen unterscheiden, habe ich mich mal dran gemacht einen möglichst umfassenden Vergleich zu schreiben. Mit der Vergleichstabelle auf der letzten Seite solltet ihr einen guten Überblick über die Unterschiede der Messenger haben.

Ich habe mir zwar sehr große Mühe gegeben und sehr viel Aufwand in den Vergleich der Android Instant Messenger gesteckt aber ich gebe keine Garantie dafür, dass ich alles erfassen konnte. Falls ich etwas vergessen habe, so teilt mir das doch bitte mit!

[In diesem Post verwende ich das nextpage Tag von WordPress um den Inhalt auf mehrere Seiten zu verteilen. Für eine Seite wäre das viel zu viel Inhalt. Es kann sein, dass Feedreader damit nicht klar kommen. Ich würde euch daher bitten die Seite im Browser aufzurufen. Entschuldigt bitte die Unannehmlichkeiten aber dieses mal ließ sich das nicht anders lösen :( ]

Instant Messenger für Android im Vergleich – IM+

Machen wir den Anfang mit IM+. IM+ gibt es kostenlos im PlayStore. Die kostenlose Version ist mit Werbung versehen. Es gibt aber noch eine Pro Version für 3,99€. Diese ist dann werbefrei. Ich habe vor längerer Zeit mal zugeschlagen als IM+ Pro reduziert war.
IM+ unterstützt eine Reihe von Protokollen. Mit ICQ, Jabber, Skype, GoogleTalk und dem Facebook Chat dürften die wichtigsten Protokolle abgedeckt sein. Weitere unterstützte Protokolle könnt ihr der Tabelle auf der letzten Seite entnehmen. Ja, ihr habt richtig gelesen. IM+ kann mit Skype umgehen. Dazu braucht der Skype Client auch nicht installiert zu sein. Bei Skype geht aber hin und wieder mal die Verbindung flöten. Das Einrichten eines Kontos ist kinderleicht. Ist bereits ein Google oder Facebook Konto in Android eingerichtet kann IM+ dieses einfach übernehmen. Das hat mir sehr gefallen. Natürlich ist es möglich mit mehreren Konten gleichzeitig eingeloggt zu sein. Auch was die Anpassbarkeit angeht erfüllt IM+ sehr viele Wünsche. So lässt sich zum Beispiel festlegen ob Chatverläufe angelegt werden sollen oder nicht. Diese lassen sich in der Ansicht des Protokolls auch exportieren. Weiterhin ist es möglich die Größe von Fotos beim Upload festzulegen. So könnt ihr Traffic einsparen. Die Benutzeroberfläche von IM+ lässt sich ebenfalls sehr gut an die Bedürfnisse anpassen. Es gibt die Auswahl zwischen zwei Themes. Eins ist hell, das andere ist dunkel. Für Tablets gibt es seit einiger Zeit ein angepasstes Layout, das auf größere Bildschirme zugeschnitten ist. Schaut euch dazu das Bild unter dem Absatz an. Gefällt mir super und da können sich einige Apps ein Beispiel nehmen.

IM Plus Tablet

Die Kontaktliste ist ebenfalls konfigurierbar. Ihr könnt einstellen wie Kontakte sortiert werden sollen (gar nicht, nach Gruppe, nach Konto). Offline Gruppen und offline Kontakte können verborgen werden. Es gab auch mal die Möglichkeit Avatare zu verbergen aber das wurde wohl entfernt. Bei der Konfiguration der Benachrichtigungen für ungelesene Nachrichten unterscheidet IM+ zwischen inaktiven und aktiven Chats. Das ist zwar nett, wäre aber nicht unbedingt nötig gewesen. Für Benachrichtigungen könnt ihr Töne, Vibration und LEDs konfigurieren. Ihr könnt ebenfalls entscheiden ob ein Hinweis in der Statusleiste erscheinen soll oder nicht. Zusätzlich lässt sich noch ein Popup, sogenannter Toast, aktivieren. Den finde ich eher nervig. Die Benachrichtigung in der Statusleiste ist aber gerade auf Tablets cool, denn in der Benachrichtigungsübersicht wird der Kontakt angezeigt der euch geschrieben hat. Dazu gibt es einen kleinen Auszug aus der Nachricht.

Wollt ihr Rund um die Uhr per Instant Messenger auf eurem Android Smartphone erreichbar sein, so ist der Push Modus unerlässlich. Der Push Modus bewirkt folgendes: Obwohl ihr die App schließt bleiben die Instant Messaging Dienste verbunden. Ihr bekommt aber trotzdem eine Benachrichtigung über eingegangene Nachrichten. Das reduziert dem Akkuverbrauch enorm. Wenn ihr den Push Modus aktiviert habt geht IM+ automatisch eine Minute, nachdem ihr die App per Home Taste in den Hintergrund befördert habt, in den Push Modus. Für den Push Modus könnt ihr in IM+ Dinge wie Dauer und Abwesenheitsnotiz festlegen. IM+ kann beim Start des Gerätes automatisch gestartet werden. Wer das nicht möchte kann die Option auch abschalten. Die Konfiguration von Proxy Servern ist ebenfalls möglich. Seit der neuesten Version gibt es auch die Möglichkeit IM+ mit einem Master Passwort zu schützen. Das kann Sinn machen, wenn ihr alle eure Konten mit Passwort gespeichert habt. IM+ unterstützt alle gängigen Chat Features. Ihr könnt Kontakte hinzufügen, eure Kontaktliste gezielt durchsuchen und die kompletten Profilinfos ansehen. Ihr könnt auch Dateien versenden. Das Empfangen geht aber leider nicht. Dateien werden versendet, indem sie auf einen IM+ Server hochgeladen werden. Der Link ist für einen Monat gültig.

Was gibt es zu IM+ sonst noch zu sagen? Eigentlich nicht viel. IM+ funktioniert wunderbar und auch der Push Modus ist sehr zuverlässig. IM+ erhält regelmäßig größere Updates. Seit einigen Versionen liegt das Hauptaugenmerk darauf den Push Modus zu verbessern und den Akkuverbrauch zu senken. Beides merkt man und ich bin auch mit dem Akkuverbrauch mittlerweile sehr zufrieden. Das war nicht immer so. Hier wird gut entwickelt. Das zeigt auch das Tablet-spezifische Layout. IM+ macht sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet eine sehr gute Figur. Ein nettes Feature ist noch das Widget. Bisher lässt sich damit nur der Status ändern aber die Entwickler planen die Funktionalität zu erweitern.

Mehr Bilder, gibt es in der Gallerie. Auf der nächsten Seite geht es weiter mit eBuddy!

Seitenübersicht

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

4 Comments to Android Instant Messenger im Vergleich

  1. Vom Jabber/xmpp-Client Bombus gibt es auch einige Versionen in Google Play. Daneben gibt’s noch Xabber, der recht ausgereift ist.
    Check

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>