Android Backups automatisiert erstellen und mit dem NAS/der Cloud synchronisieren

By -

Backups sind wichtig. Das lernt man spätestens dann, es schon zu spät ist. Also muss eine gescheite Backup Strategie her. In diesem Beitrag möchte ich beschreiben, wie ich mit Titanium Backup mein Android Smartphone automatisch auf  mein Synology NAS sichere. Voraussetzung für meine Variante ist, dass das Smartphone gerootet ist. Diese Anleitung richtet sich vielleicht nicht gerade an den Durchschnittsnutzer. Dort reichen die App Backups von Google (allerdings ohne Daten) sicherlich. Für mich ist das Konzept hier allerdings ganz nützlich, da ich oft neue ROMs flashe und so innerhalb von wenigen Minuten nach einem full wipe wieder alle meine Apps samt Daten habe.

[smartads]

Automatisiertes Android Backup: Das Szenario

Mein Plan ist, dass jede Woche freitags und dienstags in der Nacht automatisch ein Backup meiner Android Apps und der Fotos erstellt wird. Dieses Backup soll automatisch auf meinen Netzwerkspeicher (NAS) synchronisiert werden. Das Backup wird vollautomatisch angelegt ohne, dass ich den Prozess anstoßen muss. Das ganze funktioniert natürlich auch, wenn man sein Android Backup mit Dropbox synchronisieren möchte. Mit einigen weiteren Cloud Speicher Anbietern geht das auch. Ich nehme aber auch aus Gründen der Uploadgeschwindigkeit mein Synology NAS.

Die Voraussetzungen für das automatische Android App Backup

Mir ist klar, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, um dieses Szenario zu realisieren. Ich habe mich für eine Kombination aus Titanium Backup und Folder Sync entschieden. Titanium Backup erstellt die App Updates automatisch. Für Titanium Backup sollte euer Smartphone gerootet sein. Mit der App FolderSync werden die Backups dann im Netzwerk abgelegt.

Titanium Backup für automatische App Backups konfigurieren

Im ersten Schritt wird Titanium Backup so konfiguriert, dass App Backups nachts automatisch angelegt werden. Dazu sind in Titanium Backup unter Zeitplaner zwei Jobs einzurichten. Der erste ist Erneutes Sichern bei geänderten Daten. Uhrzeit wird auf 02:00 Uhr, Tage auf Dienstags und Freitags gesetzt. Bevor dieser Task ausgeführt wird, gleicht Titanium Backup ab, ob sich die Daten der App im Vergleich zum vorherigen Backup verändert haben. Damit wird ein Backup einer neuen App erstellt, wenn diese zwar nicht aktualisiert wurde aber sich die Daten der App verändert haben (z.B. ihr seid bei einem Spiel weiter gekommen). Wird die App nicht aktualisiert und nicht verändert, dann wird auch kein neues Backup dieser App angelegt.

Screenshot_2013-08-18-12-33-02.png

Von diesem Backup Job werden neu installierte Anwendungen und aktualisierte Apps jedoch nicht mit einbezogen. Dafür wird noch ein zweiter Task angelegt. Dieser heißt Alle neuen Benutzer- und Systemanwendungen & neue Versionen sichern. Hiermit werden alle neuen und aktualisierten Apps gesichert. Das heißt, mit diesen zwei Tasks werden automatisch Backups von allen neuen und veränderten Apps angelegt. Es wird also nicht immer jede App mit gesichert, wenn diese sich nicht verändert hat.

Foldersync für automatische Android App Backups konfigurieren

Jetzt fehlt nur noch, dass die Titanium Backups auch synchronisiert werden. Dazu richtet ihr in Folder Sync unter Accounts erst einmal den Zugang zu eurem NAS, Dropbox oder sonst was ein. Unter Ordnerpaare werden dann die Ordner eingerichtet, die zu synchronisieren sind. In unserem Fall muss unter Terminplanung ein Haken gemacht werden, sodass planmäßig synchronisiert wird. Das Synchronisationsintervall muss auf erweitert gestellt werden. Unter Synchronisationstage und -Zeiten werden dann die Zeiten eingetragen, zu denen synchronisiert wird. Diese sollten logischerweise deutlich nach den Backup Zeiten liegen, sodass das Backup auf jeden Fall abgeschlossen ist.

Ihr solltet noch konfigurieren, dass das Gerät automatisch WLAN anschaltet und sich mit eurem Netzwerk verbindet. In der Regel (leider nicht immer) schaltet Foldersync das WLAN dann  sogar wieder aus.

Foldersync für automatische Foto Backups konfigurieren

Um die Fotos zu sichern legt ihr einfach ein zweites Ordnerpaar an. Dieses ist dann euer DCIM Ordner oder falls ihr eine alternative Kamera App verwendet ist es der Ordner dieser App. Die restlichen Einstellungen sind wieder identisch.

Screenshot_2013-08-18-12-47-58.png

Fazit

Die Einrichtung ist vielleicht nicht ganz trivial aber es funktioniert super. So habe ich auch im Falle eines Datenverlustes auf dem Smartphone immer ein recht aktuelles App Backup und meine Fotos zur Hand. Was die Backup Strategie hier nicht leistet ist, dass gelöschte Files auf das NAS synchronisiert werden. Das hat den einfachen Grund, dass ich eventuell später alte Apps mal wiederherstellen möchte. Lokal könnte ich diese Backups in Titanium Backup löschen. Auf meinem NAS bleibt dieses Backup dann aber erhalten. So sehen also meine automatisierten Android App Backups aus.

Du willst auf dem Laufenden bleiben was Android Apps und Android Spiele angeht? Dann folge TuxAndDroid.de auf Google+, Facebook oder Twitter!

Ich blogge seit mehreren Jahren hier auf TuxAndDroid.de über Android und Linux. Der Fokus liegt dabei auf interessanten Spielen und Apps. Ich studiere Wirtschaftsinformatik im Master an der Universität Koblenz.

2 Comments to Android Backups automatisiert erstellen und mit dem NAS/der Cloud synchronisieren

  1. Hallo Florian,

    Danke für das ausführliche Tutorial ; hat mir bei der Entscheidung eine Synology Diskstation zu kaufen sehr geholfen, da ich meine Daten nicht irgendwo auf eine cloud ablegen möchte; so bleibt alles im heimischen Netzwerk :)
    Eine Frage hätte ich allerdings, da ich auch neu in der Androidwelt bin.
    Sind bei den Titanium Backups auch alle emailkonten inkl. Einstellungen und Emails mitgesichert (also das gesamte System)? Das wäre nämlich extrem wichtig für mich.

    Danke schon mal für die Antwort
    Gruß Manuel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>